Startseite

Zurück zur Hauptseite

Hans-Gerd Hinz in Thailand ausgezeichnet

Am 24.08.2019 wurde unser Mitglied Hans-Gerd Hinz, eine erfahrene Kampfsportlegende aus den 80er Jahren und persönlicher Freund von Bill (Superfoot) Wallace, in Bangkok / Thailand für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Master Andreas Granzow, 8. Dan und Präsident der ITF-Germany, vertritt in der weltweit anerkannten Taekwondo Hall of Fame Deutschland. Er ließ sich es nicht nehmen einen der bekanntesten deutschen Kampfsportgrößen ehren zu lassen. Master Gerald Robbins, Präsident der Taekwondo Hall of Fame, folgte dem Ehrungsvorschlag von Master Andreas Granzow und lud Sabum Hans-Gerd Hinz, 6. Dan ITF (Member ITF-G) nach Bangkok / Thailand ein.

 

Sabum Hans-Gerd Hinz ist ein Ausnahmesportler im Taekwon-Do und Karate. Sein Werdegang startete Hans-Gerd bereits in den 70er Jahren, Schlag auf Schlag folgten zahlreiche nationale und internationale Wettkampferfolge. In den 80er Jahren zierte Hans-Gerd zahlreiche Cover von Kampfsportzeitschriften und füllte diese inhaltlich mit Wettkampferfolge und spektakulären Kampfszenen.

Das Präsidium der ITF-Germany gratuliert Hans-Gerd Hinz zu dieser hohen Auszeichnung und die Aufnahme in die High Society der Taekwondo Hall of Fame.

Erfolgreicher Lehrgang in Dortmund

Am 14. April veranstaltete die ITF-Germany einen Lehrgang mit Master Tarciso Martella, 8. Dan und Master Andreas Granzow, 8. Dan, in Dortmund. Gastgeber der örtlichen Räume war GM Max Geburt, 9. Dan.

Außergewöhnlich gut kam dieser Lehrgang bei allen Mitgliedern an, da alle Teilnehmer/innen auf ihre sportlichen Kosten kamen.

Master Tarcisio Martella war bereits in den 90er Jahren der Chef des Demonstrations-TEAM in der ITF-D. Seine aussergewöhnliche Beinarbeit und seine bestechende Choreographie, welche er immer wieder bei Meisterschaften zum Besten gab, hinterließ ein prägendes Bild. Toni gehört somit zweifelsohne zu den Ausnahme-Taekwondoin.

Master Martella, der liebevoll gerne Toni genannt wird, beherrscht nicht nur Taekwon-Do mit Virtuosität. Er gab sein Wissen mit  Perfektion und Professionalität an die begeisterten Studenten weiter.

Einen Dank an die Gründerlegende GM Max Geburt, 9. Dan, der vor 40 Jahren den NWTV gründete und in Nordrhein-Westfalen zahlreiche Lehrer hervorbrachte.

Im Gegensatz zu vielen koreanischen Lehrern, die teils festgefahren ihre Abläufe stumpf übermitteln, stellte sich Toni auf die einzelnen Bedürfnisse und Frage der Studenten und Studentinnen fachlich ein. Keine Frage bleibt unbeantwortet.
Master Martella ging jede Technik detailliert durch und sorgt somit auch für eine besondere soziale Kompentenz zwischen Schüler und Meister.

Zurück zur Hauptseite